Startseite

Dein Weg zum Führerschein

Verbandsfahrschule

Für den Führerscheinerwerb benötigst Du als Erstes einen Führerscheinantrag („Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis“). Diesen bekommst Du bei uns in der Fahrschule. Der Antrag muss ausgefüllt auf der zuständigen Führerscheinstelle rechtzeitig (Bearbeitungszeit ca. zwei Wochen) abgegeben werden.

Dem Antrag muss bei der Abgabe folgendes beigefügt werden:   

bei   

Ersterwerb 

bzw. bei 

Erweiterung 

 
ein aktuelles Passbild
Sehtestbescheinigung
Ausweis (siehe Hinweise)
DRK-Schein
 
ein aktuelles Passbild
Sehtestbescheinigung
Ausweis
Führerschein

 

Hinweise zum Führerscheinantrag

Falls noch kein Ausweis vorhanden sein sollte (betrifft ausschließlich Antragsteller unter 16 Jahre), muss hierfür eine Kopie der Geburtsurkunde sowie eine Meldebestätigung vom zuständigen Einwohnermeldeamt beigefügt werden. Wenn der Antragssteller unter 18 Jahre ist, müssen die Eltern zusätzlich auf dem Führerscheinantrag unterschreiben.

Der Sehtest darf nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen. Er kann bei jedem Optiker oder Augenarzt ablegt werden.

Der Führerscheinantrag sollte frühestens sechs Monate vor erreichen des Mindestalters der jeweiligen Führerscheinklasse gestellt werden. Für die Bearbeitung Deines Antrages berechnet Dir die Führerscheinmeldestelle 43,40 €.

 

Theoretische Ausbildung

Der theoretische Unterricht findet dienstags sowie donnerstags von 18:00 bis 21:00 Uhr statt. Bei Ferienkursen bzw. Intensivkursen findet der Unterricht täglich von 9:00 bis 12:00 Uhr statt. Die aktuellen Termine für die Theoriekurse findest Du hier. Durch den Einsatz des neuesten elektronischen Lehrsystems der Firma Vogel garantieren wir eine moderne, fundierte und kurzweilige Ausbildung. Lern- sowie Übungsmaterial wie Lehrbücher, Übungs-CDs oder Prüfungsbögen können bei uns direkt und günstig erworben werden.

Ab drei Monaten vor Erreichen des Mindestalters für die jeweils angestrebte Führerscheinklasse kann die theoretische Prüfung abgelegt werden.

 

Praktische Ausbildung

Sie umfasst im Wesentlichen drei Bereiche:

1. Grundfahrstunden

Hier lernt der Fahrschüler sein Ausbildungsfahrzeug sicher im Straßenverkehr zu führen. Ausbildungsinhalte sind zum Beispiel: Vorbereitung der Fahrt, Anfahren an einer Steigungen, Abbiegen und Fahrstreifenwechsel, Rückwärtsfahren und Wenden, Halten und Parken, Beachtung von Ampeln und Verkehrszeichen, angepasste Fahrgeschwindigkeit, Überholen, Vorfahrt, vorausschauendes Fahren, Vermeiden risikoreicher Verkehrssituationen, umweltschonende und energiesparende Fahrweise, Gefahrenbremsung etc.

2. Sonderfahrstunden

Bei den gesetzlich vorgeschriebenen Sonderausbildungsfahrten wird der Fahrschüler mit dem Umgang verschiedener Verkehrssituationen geschult. Diese umfassen das Fahren außerhalb geschlossener Ortschaften, die Autobahnfahrt sowie Sonderfahrten bei Nacht bzw. Dämmerung.

3. Technische Ausbildung

Für eine sichere Fahrt und einen problemlosen Umgang mit den Fahrzeugen im Alltag wird hier auf die technischen Einrichtungen der Fahrzeuge eingegangen. Details in Bedienung und Wartung (z.B. Ölkontrolle) werden am praktischen Beispiel gezeigt. Zu den Ausbildungsinhalten zählen unter Anderem auch: Tanken, Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen des Anhängers (bei der "Klasse BE") etc.

 

Hinweise für „Begleitendes Fahren ab 17 Jahre“

Zuerst brauchst Du folgende Antragsformulare:

    1. ein „Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis“
    2. ein „Antrag auf Begleitendes Fahren ab 17“
    3. und für jede Begleitperson jeweils einen Antrag „- Begleitperson -“
               alle diese Anträge kannst Du direkt bei uns erhalten!

Als Antragsteller musst Du mindestens eine Begleitperson verbindlich angeben. Diese Begleitperson muss folgende Vorraussetzungen erfüllen: Mindestalter von 30 Jahren, maximal einen Punkt in Flensburg, mindestens fünf Jahre im Besitz des PKW-Führerscheins ("Klasse B" bzw. der alten "Klasse 3"). Weiterhin ist zu beachten, dass der Führerscheinantrag frühestens sechs Monate vor Erreichen des 17. Lebensjahres gestellt werden kann.

 

Weitere Informationen über den Führerschein ab 17 Jahre sowie die Antragstellung und alle
rechtlichen oder sonstigen Fragen kannst Du jederzeit in einem persönlichen Gespräch bekommen.